+45 32 57 33 16

Unser deutschsprachiger Service ist für Sie da!

Öffnungszeiten:
Mo, Do  08:00 - 18:00
Di, Mi, Fr  8:00 - 16:00
Sa, So, Feiertag  08:30 - 15:00

Keine Wartezeiten bei der Beratung/Behandlung

Vereinbaren Sie einen Termin:
☎ +45 32 57 33 16

✉ info[at]storkklinik.dk

Hier können Sie unsere Elektronische Patientenakte ausfüllen.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Lesbische Paare als Eltern

Jedes Jahr hilft die StorkKlinik lesbischen Paaren aus Dänemark, Norwegen, Schweden, Deutschland, Großbritannien, Frankreich und anderen Ländern dabei, ihren Kinderwunsch zu erfüllen.

StorkKlinik wurde für lesbische Paare gegründet

Die StorkKlinik wurde 1999 gegründet und war das erste private Kinderwunschzentrum, das Singles und lesbischen Frauen eine Insemination anbot. Noch heute sind wir stolz darauf, dass die Hebamme Nina Stork es lesbischen Frauen ermöglichte, ihren Kinderwunsch zu erfüllen – und das in einer Zeit, in der das Gesetz eine Behandlung von Frauen verbot, die nicht verheiratet waren oder mit einem Mann zusammenlebten. Hier erfahren Sie die ganze Geschichte.

Angenehme Atmosphäre für Frauen

Von Anfang an war es das Bestreben von Nina Stork, das Kinderwunschzentrum so einzurichten, dass es die Bedürfnisse lesbischer Paare erfüllt – so, wie sie es selbst vermisst hatte. Das Ergebnis ist eine angenehme, familiäre Atmosphäre mit Einzelzimmern, in der man sich in Ruhe erholen kann. Überall in der Klinik sind kleine Sessellandschaften mit Bildern der Kinder aufgestellt, die mithilfe des Kinderwunschzentrums das Licht erblickt haben, mit Anschlagtafeln und einer großen Weltkarte, in der der Wohnsitz aller Frauen mit Nadeln markiert ist. Hier werden Sie viele andere lesbische Frauen treffen, die in genau derselben Situation und Lebensphase sind, wie Sie.

Wahl des Spendersamens

In der StorkKlinik verfügen wir über umfassende Erfahrungen und großes Wissen über Spendersamen und dessen Aufbereitung. Wir arbeiten eng mit Samenbanken zusammen und haben im Laufe der Zeit viele Erfahrungen zusammengetragen, um lesbische Paare bei der Wahl des Spendersamens umfassend zu beraten.

Im Rahmen des Beratungsgesprächs über die Wahl von Spendersamen fragen wir Sie unter anderem: Wie viel soll Ihr Kind später erfahren? Was wollen Sie dem Kind und Ihrem persönlichen Umfeld erklären?

Für einige Frauen ist eine Schwangerschaft mit Spendersamen eine hochemotionale Reise. Viele dieser Gefühle treten ganz unerwartet auf. Unten auf dieser Seite finden Sie einen Link zu einem Podcast und einem Video mit Anja und Gro Hammerseng-Edin, die über ihre eigenen Gefühle bei der Spenderwahl sprechen.

Netzwerk für lesbische Frauen und Spenderkinder

Mithilfe der StorkKlinik kommen immer mehr Spenderkinder zur Welt. Das führte zu dem Wunsch, alle diese Eltern und Kinder zusammenzubringen. Spenderkinder und ihre Familie – in der Regel Lesbische Paare oder Singles – treffen sich deswegen seit 2006 einmal jährlich zu einem Get-together, dem sogenannten Storchen-Treff, in Kopenhagen, das sich für Familien aus Dänemark, Norwegen und Schweden und dem übrigen Europa zu einer richtigen Attraktion entwickelt hat. Es ist ja auch eine besondere Gemeinschaft und gerade für die Kinder ist es sehr wichtig, andere Kinder zu treffen, die wie sie nur Mütter haben.

Mehr über das Get-together beim Storchen-Treff

Video vom Storchen-Treff (dänisch)

Video mit Anja und Gro Hammerseng-Edin: Lesbische Paare mit Kinderwunsch

Wer eignet sich wohl am besten dafür, über die Reise zu berichten, auf die sich ein lesbisches Paar begibt, wenn es sich entschließt, ein Kind zu bekommen? Das kann nur ein anderes Paar sein, das diese Reise schon hinter sich hat. In diesem Video berichten die beiden Handballspielerinnen Anja und Gro Hammerseng-Edin aus Norwegen über ihre eigenen Erfahrungen. Anja und Gro-Hammerseng-Edin entschieden sich für ein Kinderwunschzentrum in Dänemark, um ihr Wunschkind zu bekommen.

In diesem 16 Minuten langen Interview gehen sie unter anderem auf Folgendes ein:

  • Überlegungen zum Wunschkind
  • den erste Besuch an der StorkKlinik
  • Wahl des Spenders
  • Wartezeit
  • Ihren Sohn Mio und wie man einem Kind erklärt, dass es ein Spenderkind ist
  • Offenheit gegenüber dem Umfeld zu ihrer sexuellen Orientierung und ihrem Wunschkind
  • emotionale Probleme

Sehen Sie das Video von einer Informationsveranstaltung in Oslo im Jahr 2018, wo das Paar über Folgendes berichtet:

Wahl der StorkKlinik (dänisch)

Bedeutung von Geborgenheit und Sicherheit während der Behandlung – Erleben der StorkKlinik

Gefühle in Bezug auf den Spender (dänisch)

Eifersucht und Scham – Dankbarkeit – eine wichtige Beziehung

Wahl des Spenders (dänisch)

Spenderliste – Anjas emotionale Probleme – Für und Wider – norwegisches Recht

Mutter sein (dänisch)

Mios Vater? – Offenheit gegenüber dem Umfeld

Eine etwas andere Familie (dänisch)

Angst vor Mobbing? – Fragen von Mio – andere Erwachsene

Gedanken bezüglich des Spenders (dänisch)

Instagram – Spender, dessen Name das Kind erfahren darf – erweiterte Profile

Eltern von schulpflichtigen Spenderkindern

Immer mehr Kinder von Singles, lesbischen und heterosexuellen Paaren, die mithilfe von Spendersamen gezeugt wurden, werden in diesen Jahren schulpflichtig. Zusammen mit der European Sperm Bank hat die StorkKlinik Unterlagen mit guten Ratschlägen für Eltern von Spenderkindern sowie für Lehrer und Kindergärtner ausgearbeitet.

Weitere interessante Themen für Sie

Wir sind für Sie da!

Das ganze Jahr über, ohne Wartezeiten! Wenden Sie sich gerne an uns!

Öffnungszeiten:
Mo, Do  08:00 - 18:00
Di, Mi, Fr  8:00 - 16:00
Sa, So, Feiertag  08:30 - 15:00

Vereinbaren Sie einen Termin:

✉ info[at]storkklinik.dk
☎ +45 32 57 33 16

Kontaktformular ausfüllen

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!