Spender / Spenderwahl

Spenderwahl

Welche Möglichkeiten habe ich/haben wir?

Bei der Wahl eines Spenders ist immer zu bedenken, dass gleichgültig, welches Aussehen der Samenspender und die Mutter haben, das Kind ganz andere Merkmale aufweisen kann. Gene können einfach einmal eine oder mehrere Generationen überspringen. Dasselbe gilt für die Größe und Statur des Kindes. Ihre Wahl von Spendermerkmalen ist also keine Garantie dafür, dass Sie diese auch in Ihrem Kind wiederfinden.

Deswegen sollten Sie sich ganz ehrlich fragen, WIE wichtig besondere Wünsche betreffend bestimmte Merkmale beim Spender sind. Wenn es sich dann herausstellt, dass diese Merkmale für Sie WIRKLICH wichtig sind, müssen Sie aber auch darüber im Klaren sein, dass Ihr Kind diese Merkmale möglicherweise nicht tragen wird.

Sie können gerne Wünsche zu bestimmten Merkmalen wie Augenfarbe, Haarfarbe, Statur und Größe sowie Hautfarbe (grundlegende Angaben) äußern, es ist aber nicht sicher, ob alle Ihre Wünsche durch einen Spender erfüllbar sind.

Wenn Sie ganz sicher sein möchten, dass ein Spender die gewünschten Merkmale zeigt, oder wenn Sie einen speziellen Spender wünschen, können Sie über die StorkKlinik auch Samen für sich zurückstellen lassen. 

Wenden Sie sich an uns. Wir erhalten Nachlässe bei zwei dänischen Samenbanken.

Diese Samenbanken bieten verschiedene Arten der Samenspende und damit verschiedene Möglichkeiten, Informationen über den Spender zu erfahren.

Anonyme Spende: Die Identität des Samenspenders ist der Frau bzw. dem Paar, die bzw. das die Samenspende erhält, nicht bekannt.

Wenn Sie sich für eine anonyme Spende entscheiden, erhalten Sie jedoch Angaben zu den grundlegenden Anforderungen. Die Frau bzw. das Paar sowie ggf. geborene Kinder erfahren niemals die Identität des Spenders, auch der Spender erfährt niemals, wer seinen Samen erhalten hat und ob Kinder mithilfe seiner Spende geboren wurden.

Die Samenbank erhält und kontrolliert die Samen und verteilt sie weiter an die behandelnden Ärzte.

Wenn Sie bestimmte Wünsche bezüglich der Merkmale bei einem anonymen Spender haben, teilen Sie uns dies bitte während des Beratungsgesprächs oder schriftlich in einer E-Mail mit.

In diesem Fall hat der Spender der Samenbank gegenüber erklärt, dass sich ggf. geborene Kinder, wenn sie dies wünschen, an die Samenbank wenden und weitere Informationen erhalten und den Spender sogar kontaktieren können, nachdem sie das 18. Lebensjahr vollendet haben. Ein solcher Spender hat jedoch keinerlei rechtliche Verpflichtungen oder Ansprüche gegenüber einem Kind. Darunter fallen auch die Unterhaltspflicht des Spenders und der Erbanspruch eines Kindes. Wenn Sie sich für eine Samenspende entscheiden, bei der das Kind den Namen des Spenders erfahren kann, müssen Sie sich selbst an die Samenbank wenden, um zu erfahren, welche Absprache der jeweilige Spender bezüglich eines späteren Kontakts mit Kindern, die mithilfe seines Samens geboren wurden, getroffen hat. Wenn Sie bestimmte Wünsche bezüglich der Merkmale bei einem Spender, der einem Kontakt zugestimmt hat, haben, teilen Sie uns dies bitte während des Beratungsgesprächs oder schriftlich in einer E-Mail mit.

Bei einer Samenspende mit erweitertem Profil erhalten Sie neben den grundlegenden Angaben, siehe anonyme Spende, weitere Angaben über den Spender. Hierzu gehören beispielsweise Angaben über die Kindheit, familiäre Umstände, Beruf, Hobbys, Babyfotos usw. Die Frau bzw. das Paar oder die ggf. geborenen Kinder erfahren jedoch nicht die Identität des Spenders. Auch der Spender erfährt nicht, wer seinen Samen erhält und ob aus einer solchen Behandlung Kinder erwachsen.

Ein bekannter Samenspender ist der Frau bzw. dem Paar persönlich bekannt und hat sich damit einverstanden erklärt, seinen Samen für eine künstliche Befruchtung der Frau zur Verfügung zu stellen, obwohl er und die Frau weder verheiratet sind noch in einer Partnerschaft leben. Ein bekannter Spender muss wie jeder andere Spender auf ansteckende Krankheiten untersucht werden (Blutuntersuchung), sich einer Untersuchung durch einen Facharzt unterziehen und einen Fragebogen ausfüllen, der die Grundlage für ein Gespräch bildet.

Ein bekannter Spender ist nach dänischem Recht der leibliche Vater des Kindes bzw. der Kinder, die möglicherweise nach einer solchen Behandlung geboren werden. So ist ein bekannter Spender gegenüber dem Kind unterhaltspflichtig, das Kind hat gegenüber dem bekannten Spender einen Erbanspruch.

Falls der bekannte Spender und die Frau bzw. das Paar einen anderen Elternteil wünschen, muss nach dänischem Recht vor der Kinderwunschbehandlung ein entsprechendes Formular ausgefüllt werden. Mehr über einen bekannten Spender erfahren Sie hier.

 

Anschrift

Stork IVF Klinik | St. Kongensgade 40 H, 1. sal | DK-1264 Kopenhagen K
Tel.: +45 3257 3316 | Fax +45 3257 3346 | info@storkklinik.dk | CVR: 33 03 49 11

Zertifikat

Social Media