Insemination / Hormonelle Stimulation / Ovulationsinduktion

Ovulationsinduktion

Bei der hormonellen Stimulation kann der Zeitpunkt des Eisprungs und damit der Zeitpunkt für die Insemination durch die Verfolgung der Follikelentwicklung im Ultraschall und eine den Eisprung auslösende Injektion (Ovulationsinduktion) optimal gesteuert werden.

Wenn wir im Ultraschall sehen können, dass ein Follikel eine bestimmte Größe erreicht hat, können wir ausrechnen, wann der Eisprung eingeleitet und die Insemination vorgenommen werden soll. Erfolgt die hormonelle Stimulation bei Ihrem Hausarzt/Gynäkologen, bestimmt dieser, ob und wenn ja wann die Injektion erfolgt. In der Regel findet die Insemination 36–40 Stunden nach der Injektion statt.

Anschrift

Stork IVF Klinik | St. Kongensgade 40 H, 1. sal | DK-1264 Kopenhagen K
Tel.: +45 3257 3316 | Fax +45 3257 3346 | info@storkklinik.dk | CVR: 33 03 49 11

Zertifikat

Social Media